Unternehmerdarlehen

Kredit auch für Gewerbetreibende über Maxda oder Bon-Kredit?

Kredit für Gewerbetreibende aufnehmenDeutsche Gewerbetreibende, also selbständig und/oder freiberuflich Tätige, haben es im Allgemeinen nicht so leicht, an einen Kredit zu kommen.

Zu unterschiedlich sind deren Einnahmen, in einem Jahr beispielsweise ein Einkommen von 80.000,- Euro, im darauf folgenden Jahr nur noch Einkünfte von 25.000,- Euro. Meist zu wenig für einen Kredit.

Doch welche Möglichkeiten haben Gewerbetreibende tatsächlich, wenn es darum geht, einen Kredit für die Firmeninvestition aufnehmen zu wollen?

Scheinbar vergeben kaum noch Banken einen Kredit an Personen, die nicht versicherungspflichtig tätig sind, also die in Deutschland als Gewerbetreibende und Freiberufler bekannten Personen. Wie sieht es aus, wenn diese Personengruppe für betriebliche Erweiterungen und Investitionen liquide Mittel in Form eines Darlehens benötigen?

Bei herkömmlichen Banken leider sehr schlecht, denn diese Kreditinstitute meiden Risiken, die z.B. Schwankungen auf der Einkommensseite mit sich bringen.

Wir empfehlen Maxda und Bon-Kredit

Als geeigneten Ausweg aus der finanziellen Krise empfehlen wir unseren Usern, Kunden und Besuchern, einen Kredit bei Maxda aus Speyer oder beim Schweizer Kreditvermittler Bon-Kredit zu beantragen. Beide Finanzierungsgesellschaften haben sich auch darauf spezialisiert, gerade (Klein-) Unternehmer mit liquiden Mitteln auszustatten.

Bon-Kredit ist Vergleichssieger unserer Redaktion, auch Selbstständige werden hier fair behandelt.